Buckauer Außenstelle wird eröffnet

Im neuen Buckau Laden in der Magdeburger Innenstadt präsentiert sich ab Dienstag, 9. Juni, der urbane Stadtteil mit all seinen Facetten. Im Wechsel übernehmen Buckauer Unternehmer das PopUp-Geschäft, in einem großen Regal werden außerdem regionale Buckau-Produkte sowie Kunstwerke angeboten.

Und im hinteren Teil verwandelt sich das Geschäft auf der Ernst-Reuter-Allee zu einem neuen Veranstaltungsort.Der neu gegründete Buckau e.V. nimmt ganz Magdeburg mit auf eine Reise in den kreativen Stadtteil. Mitten im Zentrum, in der Ernst-Reuter-Allee 8, öffnet der Buckau Laden. Hier stellen sich demnächst die Unternehmen aus dem Kiez vor und bieten ihre Produkte an. Den Anfang macht Susanne Klaus mit ihrem Modelabel Ludisia. Außerdem wird es jede Menge Raum für Kunst und kreative Projekte geben.

Zum Auftakt wird Sari Prieto vom Q.Hof live vor Ort ein Kunstwerk erschaffen und mit ihrer Musikkombo zur Eröffnung des PopUp-Laden aufspielen. In den kommenden Monaten sind zahlreiche Workshops, Lesungen und Konzerte mit Akteuren aus dem Stadtteil in der Buckau-Außenstelle geplant.Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Magdeburg sowie den Magdeburger Verkehrsbetrieben und den Städtischen Werken, die auf der Hauptverkehrsach-se nach Buckau aktuell wichtige Arbeiten erledigen. Aufgrund des Infrastruk-tur-Ausbaus entlang der Schönebecker Straße stehen den Buckauern in den kommenden Monaten Verkehrseinschränkungen bevor.

Presseartikel über die Eröffnung findet Ihr hier.

Fotos: Ulrike Schmidt, Franziska Ellrich

 

Jede Magdeburgerin und jeder Magdeburger kennt Buckau – wann waren Sie zum letzten Mal dort? Ist lange her? Noch nie?

Dabei hat der junge Stadtteil mit Tradition einiges zu bieten:

  • zugleich Innenstadt- und Elbnähe
  • großzügig angelegte Grünflächen und Parkanlagen mit vielen Spiel- und Sportmöglichkeiten
  • die gute Ausstattung mit Kindertagesstätten, Schulen und Ausbildungsstätten
  • ein attraktives Angebot für Kunst- und Kulturbegeisterte sowie vielfältige Freizeitangebote
  • eine Vielzahl an sozialen Einrichtungen, Vereinen und Beratungsstellen
  • moderne Wohnungen für alle Lebenslagen und Geldbeutel

Das einstige Arbeiter-Wohnviertel und Industriestandort Buckau mit seinen zahlreichen, traditionellen Maschinenbau- und Zulieferunternehmen und vielfach vernachlässigtem Altbaubestand begeistert heute mit Charme und Charakter. Wichtige Impulse für die Entwicklung des Stadtteils nach der Wende gingen von Engagement, Kunst und Kultur aus. Mit dem Wegbruch der Großindustrie musste sich auch der Stadtteil völlig neu definieren. Das ist ihm tatsächlich gelungen – überzeugen Sie sich selbst.

Von günstigen Studenten-WGs in Partymeilennähe, exklusiven Einfamilienhäusern mit Elbblick, über Seniorenresidenzen und zu Lofts umgestalteten Fabrikgebäuden bis hin zu energetisch sanierten Altbauwohnungen hinter gepflegten Gründerzeitfassaden – jeder Geschmack findet hier ein neues Zuhause in vielfältiger Nachbarschaft.

Es gibt also eine Menge zu entdecken und zwar täglich, denn Buckau wandelt sich schnelllebig, ist geprägt von Vielfalt und ständig neuen Impulsen und bewahrt zugleich seine historischen Wurzeln. Buckau fasziniert – spätestens auf den zweiten Blick.

buckau.com wächst

Gern können Beiträge, Einträge für die Seiten „Kulturelles und Soziales“ oder „Gewerbe“, „Veranstaltungen“, Fotos, historische Anekdoten und Wissen um die Geschichte Buckaus, Infos, feedback und Hinweise an folgenden Kontakt geschickt werden.

Oder sind Sie / bist Du sogar eine Buckauerin oder Buckauer oder eine Einrichtung des Stadtteils, die/der gern auch mitschreiben, Veranstaltungen eintragen und Autor dieser Seite werden möchte? Einfach unter Kontakt melden.

Viel Spaß beim Erleben, Wohnen und Arbeiten in Buckau.