Ausstellungseröffnung Hans Ticha im Literaturhaus

150415_TichaHans Ticha – Grafik, Buchkunst und Illustration

Hans Ticha, 1940 im tschechischen Tetschen geboren, studierte in Leipzig Kunsterziehung und Geschichte und war als Lehrer tätig, bevor er 1965 an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Berlin Weißensee sein Studium bei Kurt Robbel, Werner Klemke und Arno Mohr begann. Von 1970 bis 1990 wurde sein Atelier Am Kollwitzplatz in Berlin zum Treffpunkt junger Künstler. Besonders bekannt wurde er durch seine Buchillustrationen zu Karel Čapek, Johannes Wüsten, Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern, aber auch der Kinderbücher von Dieter Mucke, Heinz Kahlau u.a. Stilistisch begründete Ticha bereits in der DDR die Pop-Art in der Tradition von Fernand Léger oder Oskar Schlemmer.

Der Verein der Bibliophilen und Graphikfreunde Magdeburg und Sachsen-Anhalt e.V. eröffnet am Mittwoch, dem 15. April, um 19.00 Uhr in Anwesenheit des Künstlers diese Ausstellung im Literaturhaus Magdeburg. Zur Ausstellungseröffnung spricht Dr. Peter Labuhn zum Werk des Künstlers. Er wird musikalisch von Matthias Marggraff am Cello begleitet.

Auskünfte/Voranmeldungen unter Tel.: (0391) 4044995.
Die Ausstellung ist vom 16. April bis 17. Juli 2015 montags bis freitags von 10-12 und 14-16 Uhr geöffnet.